Faces of Craft World

Gestern gab es im Craft Grid die Präsentation der Teilnehmer am Wettbewerb Craft Face of the Year 2013. Die Qualität der vorgestellten Avatare war wirklich beeindruckend. Und obwohl ich in der Fashionwelt nicht zuhause bin, hatte ich den Eindruck, dass hier viel Freude und Können im Spiel waren, die viel zu einem Erlebnis in der 3D-Welt beitragen.
Hier einige zufällige Beispiel-Snapshots – die meisten Avatare kenne ich nicht, aber sie haben mir alle gut gefallen.

1
.
2
.
3
.
5

Augurey Peak in Metropolis

1

Heute hatte ich endlich einmal Gelegenheit, die Region Augurey Peak von Jamie Wright im Metropolis Grid zu besuchen. Jamie hat dort einen St. Paddy’s Day Hunt installiert. Über das Kleeblatt vor der Bahnhofskneipe am Landepunkt bekommt man den TP zu der Ebene, wo der Hunt stattfindet. Und … wow!

Jamie baut wirklich fantastische Umgebungen. Dort sind eine Handvoll Shops, die an sich schon ganz oben auf der Einkaufsliste stehen sollten. Mir ist echt das Herz aufgegangen. Schreibwaren, Klamotten, Bücher … hej, Bücher sind ein ganz übler Trick, um mich gefangen zu halten! Und dann diese Zeitungsredaktion mit Druckerpresse. Die hat allein schon einen Eintrag ins Metaversumslexikon verdient.

1

Und dann ist da ja auch noch der Hunt. 12 Kleeblätter sind zu finden, alle mit einer Überraschung drin. Eigentlich ist der Termin schon vorüber – keine Ahnung, wie lange man dort noch auf die Suche gehen kann.

Reiseberichte aus dem Hypergrid

Bei Gridtalk habe ich jetzt erst diesen Thread entdeckt, in dem fortlaufend Kurzberichte über schöne Sims im OpenSim-Hypergrid gepostet werden. Der Thread läuft schon seit einiger Zeit, und so sind bereits einige Seiten zusammengekommen. Wie das in OpenSim (und selbst in SL) so ist, sind möglicherweise nicht mehr alle der vorgestellten Regionen existent.

Auch bei Avameet läuft ein annähernd ähnlicher Thread – da aber das Publikum in beiden Foren nicht immer identisch ist, sind Unterschiede möglich. Ich konnte das aus Zeitgründen nicht prüfen.

Ich habe mich sehr gefreut, diese Threads zu sehen, denn es kann kaum genug Orte im Web geben, wo solche Berichte auffindbar sind. So habe ich in den letzten Monaten intensiv nach solchen Berichten gesucht – und diese beiden erst heute gesehen.

Wanderung durch OSGrid, Dezember 2012

OSGrid ist das größte OpenSim-Grid, und die Erwartung, hier eine große Vielfalt zu finden, wird nicht enttäuscht. Wie auch sonst im OpenSim ist man hier ziemlich experimentierfreudig.

Caro Faray habe ich beim diesjährigen SL9B kennengelernt und war erfreut, als sie mir vor einigen Tagen im OSGrid über den Weg lief. Sie betreibt die Region Nebula, die schöne Beispiele ihrer Textur- und Partikelexperimente zeigt. Darüberhinaus gibt es dort ein Sciencemuseum und ein ungewöhnliches Schloss.

1
Region: Nebula

Außerdem bietet Nebula eine ausgedehnte Unterwasserwelt mit Höhlen. Wer den Bubblefish findet, kann mit ihm eine Tour durch diese faszinierende Welt machen.

1
Unterwasserwelt auf Nebula

LyAvain Swansong ist eine eifrige und hilfsbereite Bewohnerin verschiedener Grids. Wo immer ich nachsehe und Informationen suche, Ly war auch schon da, oft mit dem entscheidenden Tipp. In OSGrid hat sie unter anderem “Ly’s Insel”. Diese schöne Region ist eine Hommage an Amazonien, das es als Rollenspiel in SL gibt. Aber alle Besucher sind hier willkommen, wie die freundliche Infotafel am Startpunkt mitteilt.

1
Region: Ly’s Insel

Und es lohnt sich für Wanderer und Naturenthusiasten wie mich, denn LyAvain hat eine große Vielfalt auf ihrer Insel geschaffen, die an jeder Stelle einen anderen Eindruck vermittelt.

1
Region: Ly’s Insel

Abrunden möchte ich diesen Bericht mit einem Hinweis auf Cornflakes Mad World. Cornflakes Woodcock hat auf dieser Region allerlei obskure, humorige oder fantastische Objekte, Kreaturen und Szenerien erstellt. Es ist ein großes Vergnügen, sich das alles anzugucken. Die Mischung aus Liebe zum Primdetail und Ironie ist großartig. Cornflakes macht sich wie viele OpenSim-Benutzer keinen Kopf um die Anzahl der Prims, sozusagen nach dem Motto “because we can”.

1

Und nicht zu vergessen, alle hier vorgestellten Builder – Caro Faray, LyAvain Swansong und Cornflakes Woodcock – erstellen Objekte, Kleidung, Möbel, Skulpturen etc., die sie im OSGrid “vertreiben” (= kostenlos zur Verfügung stellen). Wenn man nicht gleich über einen ihrer Shops stolpert, am besten mal in den Picks ihrer Profile nachsehen.

Wanderung durchs Metropolis-Grid, Dezember 2012

Das Metropolis-Grid hat kreative User, die mit viel Enthusiasmus ihre Sims gestalten und darüberhinaus zahlreiche Kulturprojekte auf die Beine stellen.

Hier ein paar Eindrücke, die ich hoffentlich bei Gelegenheit ergänzen kann. Zum Besuchen bitte einfach den Simnamen in die Karte bei Metropolis eingeben.

Unter anderem beherbergt Metropolis einige CARP-Sims der Metaverse-Künstler. Eine davon zeigt diese Objekte von Naomi Devil.

1
Region: Carp-1

Ein riesiges Projekt in Metropolis ist der Nachbau der untergegangenen römischen Stadt Pompeji. Bauleiter ist Pixel Prim. Bisher ist zwar schon viel enstanden, aber wie die Dokumentation auf der Pompeii-Sim zeigt, ist dies erst ein Bruchteil dessen, was da noch kommt.

1
Region: Pompeii

Aber auch in der Gegenwart kann man träumen, zum Beispiel im Feenwald von Wanda Shigella:

1
Region: Feenwald

Alles bunt? Wohl eher grün, folglich heißt die Sim auch einfach “Green”, derzeit mit einer Ausstellung von Moewe Winkler.

1
Region: Green

Auch FirleFanz Roxley zeigt in Metropolis Beispiele ihres Schaffens. Zentrales Objekt ist ihr “Kunst-Karton”, aber es gibt noch viel mehr zu sehen.
null
Region: Spain Latinoamerica

Natürlich darf ein Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Den hat in Metropolis Anette Hummel organisiert. Bestückt ist er mit verschiedenen Sachen der Gridbewohner. Natürlich, was SL-Benutzer vielleicht verwundert, alles Freebies.
1
Region: Weihnachtsmarkt

Für die verschiedenen Events in Metropolis – Kunst, Party etc. – gibt es auch einen Eventkalender. Und in der Academy finden regelmäßig freie Kurse zu allen Themen rund ums Bauen statt.

Welche Prim Size hat der Himmel?

ZweetZurroundingZ ist eine faszinierend schöne Region im OSGrid – ein riesiger Wald, Höhlen, Inseln und ein fantastisches Schloss. Hier kann man laufen und laufen und immer wieder neue Details entdecken.

Amsterdam Bingyi entwickelt seine Region ständig weiter. Und nun hat er ihr ein neues Sahnehäubchen verpasst – nämlich eine Aurora, die einem dem Atem nimmt.
Es ist ein toller Anblick, der den Eindruck der Immersion in die Natur stark unterstützt.

1

Die Aurora erstreckt sich weit über die Region. Eine Region, das ist nicht einfach nur eine Sim – es sind gleich mehrere. Mit OpenSim, der Serversoftware, die den OpenSim-Grids zugrundeliegt, ist es möglich, mehrere Sims zu einer einheitlichen Region zusammenzufassen. Das sind dann Megaregionen. Wie bei ZweetZurroundigZ, das nun um eine gewaltige Aurora reicher ist. Ein Polarlicht, das weithin die Region überspannt.

Die Region überspannt? Über 256 Meter? Moment. Wie ist das möglich? “Ich habe die Servereinstellungen meiner Region modifiziert, um ein Prim mit 4096 Metern Durchmesser zu machen“, sagt amsterdam Bingyi, Schöpfer dieses Naturspektakels.

Abgesehen davon, dass mein Inventar in SL voll ist mit Bauteilen aus der Zeit, als Prims nicht größer als 10 Meter sein durften, ist dort die 64 Meter Maximalgröße schon eine Erleichterung. Im OpenSim dagegen gibt es selbst diese Beschränkung nicht. Dort gilt das Größenlimit von 256 Metern. So hat es da auch schon Sims gegeben, die nur aus einem einzigen Sculpty bestanden, das die ganze Region ausfüllt. Und wer über das nötige Know How verfügt, hat eben auch die Freiheit, seine Serversoftware den eigenen Wünschen gemäß zu modifizieren.

1

Man kann sich fragen, welchen Sinn riesige Prims haben. Eine Aurora, die mehrere “Sims” konventioneller Größe überspannt, ist eine sinnvolle Antwort. Und eine schöne noch dazu!

Hier ein Auszug aus dem Gespräch, das ich mit amsterdam Bingyi über sein neuestes Kunstwerk geführt habe:
amsterdam Bingyi: das finde ich so schick an osg….ich kann es machen genau wie ich will
Dings Digital: ja, wunderbar. grenzenlose kreativität
amsterdam Bingyi: diese aurora hat schon jahrelang auf meiner liste gestanden, aber erst seit ich superprims benutze, kommt der effekt wirklich raus
Dings Digital: es wirkt natürlich. man nimmt die aurora wahr, als teil der natur. und dann kommt langsam die frage: “moment, wie geht das eigentlich?”

amsterdam Bingyi: ich werde noch versuchen grösser zu gehen, damit die ganze megaregion einmal bedeckt ist
Dings Digital: wow
amsterdam Bingyi: also, durchschnitt: 6 oder 8 kilometer:)
Dings Digital: ich bin gespannt!
amsterdam Bingyi: ich auch:)))

Bei meinem letzten Besuch auf ZweetZurroundingZ hatte ich einigen Lag. Das liegt vermutlich daran, dass amsterdam den Wald der Region in der letzten Woche komplett mit neuen Bäumen bestückt hat. Dazu sagt er – diesmal auf Englisch: “I replaced all the trees in the forest, last week; the new ones look great, but are way too heavy on graphics. … they will be redone, and replaced….I dont want lag in my place:)

Taxi ins OSGrid: Aurora auf ZweetZurroundingsZ
(Achtung: das Taxi funktioniert nicht in SL, denn es fährt ins OSGrid. Wer im OSGrid oder in einer anderen HyperGrid-fähigen Welt ist, kann den Link im Local Chat eingeben, dann draufklicken und über die sich öffnende Map teleportieren.)